Joachim Zimmermann neuer Präsident beim BÖB

Joachim Zimmermann (Geschäftsführer bayernhafen) ist neuer Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB). Er wurde einstimmig auf der Mitgliederversammlung in Braunschweig zum Nachfolger von Rainer Schäfer gewählt.

Joachim-Zimmermann-bayernhafen-Gruppe_buero-696x464

Quelle Foto: bayernhafen

Schäfer, der zehn Jahre lang den Verband führte, hatte bereits im April sein Amt als Geschäftsführer der Neuss-Düsseldorfer Häfen aufgegeben und war in den Ruhestand gewechselt. Jetzt wird er auch beim BÖB abgelöst.

Zimmermann ist bereits seit 1994 bei bayernhafen mit den sechs Häfen in Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg und Passau beschäftigt. Nach seinem BWL-Studium war er zunächst Assistent der Geschäftsleitung. 1999 wurde Zimmermann in die Geschäftsleitung berufen, seit 2005 ist der heute 51-Jährige alleiniger Geschäftsführer.

Im BÖB war Zimmermann bislang Mitglied des Präsidiums und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft öffentlicher Häfen an der Main-Donau-Wasserstraße.

Neu im Präsidium in der Nachfolge von Rainer Schäfer ist Arndt Glowacki (Evonik) als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Häfen in Nordrhein-Westfalen. In dem Verbandsgremium verbleiben für die kommenden zwei Jahre zudem Franz Reindl (Hafenbetriebe Ludwigshafen), Jens Hohls (Hafenbetriebsgesellschaft Braunschweig) und Roland Hörner (Staatliche Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim).

Quelle: www.binnenschifffahrt-online.de