Rhein-Main-Donau Wasserstraße > Häfen > Zweckverbände (ZV) > ZV Häfen im Landkreis Kelheim

ZV Häfen im Landkreis Kelheim
Zum Zweckverband Hafen Kelheim gehören der Hafen Kelheim / Saal sowie die Lände Riedenburg / Haidhof. Die leistungsfähigen, multimodalen Güterverkehrszentren mit idealer Lage an der Donau und der Main-Donau-Wasserstraße bieten Logistikdienstleistern und industriellen Verladern schnelle, direkte Verbindungen zu allen bayerischen Industrieschwerpunkten.

Hafen Kelheim

Der Hafen Kelheim liegt im Bereich der voll ausgebauten Donau (Donau-km 2.411 rechts). Die Gesamtfläche des Hafengebiets erstreckt sich über 85 Hektar. Der Hafen Kelheim verfügt über eine exzellente Infrastruktur für den multimodalen Güterumschlag. Das Umschlagskai mit 1.200 Metern Länge ist ausgestattet mit 5 schienengebundenen Kränen (25 – 45 to) sowie einem Mobilkran. Für das Handling von Schüttgütern sind spezielle Silo-Anlagen sowie Förder-Verladeanlagen für Getreide, Futtermittel, Dünger und sonstige Schüttgüter vorhanden, zur LKW-Verwiegung stehen 5 Straßenwaagen zur Verfügung. Das Container-Terminal umfasst eine Fläche von 16.000 m² und ist mit einem Reach-Stacker für den wasserseitigen Containerumschlag ausgestattet. Für den Schwergutumschlag ist eine Schwergutplatte (60 x 20 m) für Auto-Schwerlastkräne vorhanden, darüber hinaus sind Ro-/Ro-Rampen für PKW-Verladung per Schiff und Bahn vorhanden. Für Umschlag und Verladung per Bahn bietet die Hafenbahn mit 2,5 km eigenen Gleisanlagen die passenden Rahmenbedingungen.

Der Hafen Kelheim verfügt über Lagerhallen mit insgesamt 45.000 m² Fläche. Zusätzlich sind 80.000 m² Freilagerflächen für den Umschlag von Schütt-, Massen- und Stückgütern verfügbar, 400.000 m² Auto-Terminal-Lagerplätze plus 7.000 Stellplätze im Parkregal.

Luftbild C8a
P5300003
Img_3080
Lände Riedenburg / Haidhof

Die Lände Riedenburg liegt im Bereich der voll ausgebauten Main-Donau-Wasserstraße (Kanal-km 149,70 rechts). Das Ländengebiet erstreckt sich über eine Fläche von 8 Hektar und verfügt über ca. 10.000 m² freie Ansiedlungsfläche. Das Umschlagskai umfasst eine Kailänge von 180 m und ist mit einem Kran (18 to) ausgestattet.

Umschlag

2014 wurden im Hafen Kelheim 558.504 Tonnen Güter per Schiff (486.369 to / 2013: 435.468 to) und Bahn (72.135 to / 2013: 86.316 to) umgeschlagen. Bei den wasserseitigen Verkehrsanteilen nach Wasserwegen entfiel 2014 ein Anteil von 53 Prozent der Tonnage auf die Kanalverkehre und 47 Prozent auf die Donauverkehre.

Verkehrsanbindung

Wasserstraße
Der Hafen Kelheim/Saal liegt an der Großschifffahrtsstraße Donau zum Schwarzen Meer bei km 2.411 rechts. Die Lände Riedenburg liegt an der Großschifffahrtsstraße im Bereich des Main-Donau-Kanals bei MDK-km 149,7

Straße
Der Hafen Kelheim/Saal liegt an der B16 zwischen Regensburg und Ingolstadt; die Autobahnen A3 und A93 sind über die B16 problemlos zu erreichen. Die Lände Riedenburg ist über die Staatsstraße 2230 (Altmühltalstraße) zu erreichen.

Bahn
Im Hafen Kelheim/Saal steht eine leistungsfähige Eisenbahninfrastruktur zur Verfügung. Die betriebseigene Eisenbahn ist über den Bahnhof Saal an der Donau an das Netz der Deutschen Bahn (Hauptbahnstrecke Ulm – Regensburg) sowie an das europäische Schienennetz direkt angeschlossen.

Über folgenden Link gelangen Sie direkt zum Hafen Kelheim: >> www.hafen-kelheim.de