Main-Donau-Kanal: Schifffahrt nach Eissperre wieder in Bewegung

Die Eiszeit auf dem Main-Donau-Kanal neigt sich dem Ende entgegen. Am Montag 13. Februar fuhren auch auf dem mittleren Abschnitt zwischen Nürnberg-Eibach und Dietfurt die ersten Frachtschiffe. Dort war die Eisschicht besonders dick, bei der Schleuse Hilpoltstein wurden bis zu 80 Zentimeter gemessen. Am Wochenende waren fünf Eisbrecher im Dauereinsatz unterwegs, um die Strecke zwischen Nürnberg-Eibach und dem oberpfälzischen Dietfurt für die Probefahrten vorzubereiten. Die Eisschollen werden immer wieder von den Eisbrechern aufgebrochen, damit das Eis besser taut. Eine Sprecherin des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes kündigte an, dass der Verkehr am Main-Donau-Kanal voraussichtlich am Mittwoch 15. Februar wieder für die Großschifffahrt freigegeben werden könne.

Wegen einer durchgängigen Eisdecke war die Schifffahrt Ende Januar über 171 km auf dem gesamten Main-Donau-Kanalzwischen Bamberg und Kelheim eingestellt worden. Zuletzt wurden bereits einzelne Abschnitte wieder für die Schifffahrt freigegeben.

Quelle: Nürnberger Nachrichten